Rückblick: Veronika Gut - Theaterbesuch auf dem Ballenberg

Ob Veronika Gut, die Vaterländerin und Gegnerin der Französischen Revolution, es wohl passend gefunden hätte, dass ein Car voll HVN-Mitglieder ausgerechnet am 14. Juli, dem Nationalfeiertag der Franzosen, auf den Ballenberg gefahren ist, um sich das Stück anzusehen, das ihren Namen trägt?

Auf der Hinfahrt hat Vorstandsmitglied Agi Flury den Exkursionsteilnehmerinnen und -Teilnehmern die historische Veronika in Erinnerung gerufen, und auf dem Ballenberg erzählte Andreas Berger, der Autor, von der Arbeit am Theaterstück. Herzlichen Dank den beiden sowie auch den Organisatoren der Fahrt, Markus Portmann, Josef Bernasconi und Peter Steiner.

Rückblick: Öffentlicher Vortrag und Jahresversammlung

Das Frühwerk des Künstlers Hans von Matt, sein Leben und seine Freunde, die in Stans vor 100 Jahren von Dada und Avantgarde inspirierte Feste feierten, waren Thema des Vortrags von Regula Odermatt-Bürgi an der Jahresversammlung vom 29. Mai. In intensiver, akribischer und engagierter Forschungsarbeit hat sie sich mit dieser Epoche im Schaffen von Hans von Matt auseinandergesetzt. Das zahlreich anwesende Publikum dankte ihr für den interessanten, reich bebilderten Vortrag «Ein Sprutz Dada? Ein Hauch Avantgarde? Hans von Matt: seine Feste, seine Freunde in den wilden Zwanzigerjahren» mit grossem und lange anhaltendem Applaus. Und man war sich einig: Gerne würde man alles, was Regula Odermatt-Bürgi herausgefunden hat, nachlesen können!

Rückblick: Die Hungerkrise von 1817

Die letzte grosse Hungerkrise schüttelte die Schweiz in den Jahren 1816/17. Um auf diese Zeit vor 200 Jahren zurückzublicken, organisierten der Historische Verein Nidwalden gemeinsam mit dem «Kulinarischen Erbe der Alpen» einen Erinnerungstag. Am Samstag, 11. Februar 2017, erfuhren rund 150 Interessierte auf einer Dorfführung durch Stans Wissenswertes und Kurioses rund um die Ernährung in jener Zeit. Danach genossen sie für 1.25 Franken eine Hungersuppe nach altem Rezept im Kapuziner Kloster. Und am Abend wurden rund 60 Personen mit einem Hungergelage aus der Küche der beiden Avantgardeköchinnen Rebecca Clopath und Elif Oskan verwöhnt.

Historischer Verein
Nidwalden
c/o Staatsarchiv
Stansstaderstrasse 54
Postfach 1251
6371 Stans
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Impressum